Architektur Ausstellungen Deutschland

Zentrum für Baukultur Sachsen Dresden

Studienpreis Konrad Wachsmann 2019
Ausstellung der Arbeiten

22.11.–7.12.2019
Eröffnung: 22. November, 18.00 Uhr
© David Wendelin Freeman (FH Erfurt)

Konrad Wachsmann war einer der Pioniere des industriellen Holzbaus. Als er im November 1980 in Los Angeles starb, hinterließ er als Architekt ein bis heute nachwirkendes Lebenswerk und beeinflusste als Hochschullehrer eine Vielzahl später selbst erfolgreicher Schüler. Als Gegner des Hitler-Regimes in Deutschland gelang ihm nach Emigration und Neuanfang in den USA später auch die Versöhnung mit seiner Heimat Deutschland. Der Lebensweg Wachsmanns verdeutlicht, wie wichtig auf menschlicher Ebene die Offenheit und Toleranz gegenüber Andersdenkenden, fachlich die ständige Suche nach überzeugenden baulichen Lösungen vom Entwurfsansatz bis zum Detail und die gesellschaftlichen Debatten darüber heute immer noch sind.
Viele der Eigenschaften, die Konrad Wachsmann so erfolgreich sein ließen, sind auch heute notwendig, um als Architekt Erfolg zu haben: Eine rasche Auffassungsgabe, Einsatzbereitschaft, Überzeugungskraft, Durchhaltevermögen und natürlich ein gewisses Maß an Talent.
Der „Studienpreis Konrad Wachsmann 2019“ wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgelobt. Die vier Landesverbände des BDA Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg traten als gemeinsamer Auslober des Studienpreises auf.
Vernissage: Freitag, 22.11.2019, 18 Uhr

Die Preisverleihung fand am 20.09.2019 im Konrad-Wachsmann-Haus in Niesky statt, die Preisträger finden Sie hier.
Eine Ausstellung des BDA Sachsen