Architektur Ausstellungen Deutschland

Tchoban Foundation – Museum für Architekturzeichnung Berlin

Neuerwerbungen
Werke auf Papier. 1967–2013

12.4.–13.6.2014
© Tchoban Foundation

Nach den erfolgreichen Ausstellungen „Piranesis Paestum“ und „Architektur im Kulturkampf“ steht bei der kommenden Ausstellung der Tchoban Foundation die zeitgenössische Architekturzeichnung im Mittelpunkt. Gezeigt werden unter anderem Werke von Oskar Niemeyer, David Chipperfield, Zaha Hadid, Aldo Rossi oder des bislang einzigen deutschen Pritzker-Preisträgers Gottfried Böhm. Außergewöhnlich ist das Großformat des japanischen Architekturbüros Bow-Wow zum BMW-Guggenheim-Lab-Projekt in New York aus dem Jahr 2011. Auch in dieser Ausstellung findet sich eine Auswahl russischer Papierarchitektur, wie beispielsweise Architekturfantasien von Artur Skizhali-Weiss, Entwürfe der Chefarchitekten des Olympiageländes in Sochi, Oleg Khartschenko, für die Olympischen Winterspiele 2014, sowie Architekturgraphik von Alexander Brodskij. Die Tchoban Foundation freut sich besonders, neben einer Reihe von Ankäufen auch einige Zeichnungen der Öffentlichkeit vorstellen zu können, die der Stiftung als Schenkungen zugegangen sind.

Mit der Ausstellung machen die Kuratoren einerseits den Zuwachs der Sammlung der Tchoban Foundation öffentlich und erlebbar. Zum anderen werden der Sammlungsgedanke der Stiftung und die damit verbundene aufmerksame Pflege des Genres Architekturzeichnung deutlich.