Architektur Ausstellungen Deutschland

Kunst im Taut Haus

© Kunst im Taut Haus

„Farbe ist Lebensfreude“ soll ein Schlagwort des Architekten Bruno Taut gewesen sein. Leben in Farbe setzte er als Richtlinie in seinen Bauwerken. Siedlungen in Magdeburg und Berlin zeugen davon. So die Hufeisensiedlung in Berlin-Britz. Das Haus in der Parchimerallee 85b zeigt noch die ursprüngliche Farbigkeit sowie die Spuren der Farben, die nachfolgend die Räume gestalteten.

Als Künstler fühlten wir uns herausgefordert gestaltend fortzufahren, die Arbeit aufzunehmen an der „Skulptur“, an der man Gegebenes aufgreift und weiterbaut mit farbigen, skulpturalen Elementen und Installationen. Den Zustand des „Unfertigen“ während der Sanierung einzubeziehen und Teil des gesamten Werks werden zu lassen, ist konsequent und verdeutlicht das Prozesshafte .

Mit jeder Ausstellung verändert sich das Haus. Eine Herausforderung an den Künstler, der die Ausstellung gestaltet. Keine weiße Galeriewand bietet dem hinzukommenden Kunstwerk eine konkurrenzlose Umgebung, nein, es antwortet auf vorhandenes, tritt in Bezug, verändert seine Umgebung. Während sich das äußere des Hauses unterschiedslos in die Häuserreihe eingliedert, findet im Innern ein „work in progress“ statt mit den Mitteln der Farben und Formen.

Angela Junk-Eichhorn