Architektur Ausstellungen Deutschland

Haus der Architektur Graz

Gemeinsam wollen

23.10.–23.11.2018
Gemeinsam wollen © Haus der Architektur Graz, 2018

Es sind die Werte architektonischer Überzeugung, die die Preisträger ausmachen, nicht die Anzahl gebauter Projekte. So oder so ähnlich könnte man das Credo des österreichischen Bauherrenpreises ab 23. Oktober im Haus der Architektur in Graz ausgestellt werden, wohl zusammenfassen. Die Zentralvereinigung der Architekten Österreichs verleiht den prestigeträchtigen Preis seit mehr als einem halben Jahrhundert, genauer gesagt seit 1967.

Die Jury um die Architekten Stefan Marte und Andreas Bründler prämierte zusammen mit der Architekturpublizistin Gabriele Kaiser Projekte, die in enger und gelungener Zusammenarbeit zwischen Bauherren und Architekten entstanden und auf diese Weise innovative Gebäude hervorbrachten. Innovativ bedeutet hierbei, neue Möglichkeiten in den Kernthemen Wohnen, Schule und Bildung auszuloten – dabei immer mit regionalem Bezug, versteht sich.  Aus den 22 Nominierungen, die zuvor aus 106 Einreichungen getroffen wurden, gingen insgesamt sechs Preisträger aus fünf Bundesländern hervor:

Kärnten: Häuser im Wald auf der Turracher Höhe von Winkler + Ruck aus Klagenfurt; Bauherr: Lago Immobilien/Robert Hollmann aus Klagenfurt

Oberösterreich: PANEUM – Wunderkammer des Brotes in Asten von Coop Himmelb(l)au aus Wien; Bauherr: backaldrin International The Kornspitz Company/Peter Augendopler aus Asten

Steiermark: Prinzessin Veranda in Graz von Pentaplan aus Graz; Bauherr: Prolend Projektentwicklung GmbH/Klaus Jeschek aus Graz

Vorarlberg: Georunde Rindberg von Innauer-Matt Architekten aus Bezau; Bauherr: Gemeinde Sibratsgfäll/Konrad Stadelmann aus Rindberg

Vorarlberg: Volksschule Dorf Lauterach von Feyferlik/Fritzer aus Graz; Bauherr: Marktgemeinde Lauterach/ Vizebürgermeisterin Doris Rohner

Wien: Bundesschule Aspern von fasch & fuchs architekten aus Wien; Bauherr: Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H., Gottfried Flicker aus Graz

Im Rahmen der Ausstellung ist eine Diskussion zwischen drei Preisträgern geplant. Hemma Fasch von fasch & fuchs architekten, Wolfgang Feyferlik von Feyferlik/Fritzer und Wolfgang Köck von Pentaplan besprechen am Mittwoch, 14. November um 19 Uhr die Wichtigkeit des „Gemeinsam Wollens“, also der Zusammenarbeit zwischen Architekt und Bauherr.