Architektur Ausstellungen Deutschland

Haus der Architektur Graz

Future Architecture Summer School

7.9.–19.9.2018
Future Architecture Summer School © Haus der Architektur Graz

Die im Rahmen der zweiwöchigen Summer School erarbeiteten Projekte zum Thema "Desperate Houselives. Ideas for peri-urban areas" werden in Form einer Ausstellung im HDA gezeigt. 10 internationale, aus dem Pool der Future Architecture Platform ausgewählte, aufstrebende Architekturschaffende haben mit jungen Studierenden aus ganz Europa zum Thema gearbeitet und präsentieren die Ergebnisse.

2018 wird das Haus der Architektur die Future Architecture Summer School in Graz durchführen: Zehn internationale sowie österreichische aufstrebende Architekturschaffende, die am Call der Future Architecture Platform teilgenommen haben, wurden als TutorInnen ausgewählt und nach Graz eingeladen, um dort zwei Wochen lang einen Workshop mit 25 jungen Menschen zu leiten. Das Ergebnis der Summer School wird anschließend in einer Ausstellung gezeigt und bietet die Möglichkeit, die entwickelten Ideen und Konzepte einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Thema: "Desperate Houselives / Ideas for peri-urban areas"
Neue Ideen für fünf Randbezirke der Stadt Graz sollen entwickelt werden: Puntigam, Liebenau, Straßgang, Wetzelsdorf und Gösting.
All diese Gebiete sind um den historischen Kern der Stadt angeordnet und weisen hohe Ähnlichkeiten auf. Es gibt einen Mangel an Urbanität, Zentralität oder räumlicher Hierarchie. Jeder Bezirk enhält eine fragmentierte Landschaft mit städtischen und ländlichen Eigenschaften und trotz eines kontinuierlichen Anstiegs der Zahl der dort lebenden Menschen, war keiner der Bezirke jemals im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

TutorInnen:
WETZELSDORF: Akil Scafe-Smith (RESOLVE, GB) & Therese Leick (TAB Collective, AT) mit fünf Studierenden
PUNTIGAM: Samuele Squassabia (Studiospazio, IT) & Stefano Tornieri (Babau Bureau, IT) mit fünf Studierenden
GÖSTING: Ibai Rigby (Parallel Sprawl, CH) & Elena Karpilova (Architectural Thinking School for Children, BY) mit fünf Studierenden
STRASSGANG: Benedict Esche (Kollektiv A, DE) & Lera Samovich (fala atelier, PT) mit fünf Studierenden
LIEBENAU: Francisco Fonseca (SKREI, PT) & Francisco Moura Veiga (CARTHA, CH) mit fünf Studierenden