Architektur Ausstellungen Deutschland

Ehemaliges Altes Museum Ostwall Dortmund

Eckhard Gerber
Konzept + Atmosphäre

23.11.2018–3.2.2019
Eröffnung: 23. November, 10.00 Uhr
© Baukunstarchiv NRW

Anlässlich des 80. Geburtstages von Prof. Eckhard Gerber, zeigt das Baukunstarchiv NRW in Dortmund vom 23. November 2018 bis zum 3. Februar 2019 eine Ausstellung mit dem Titel „Konzept + Atmosphäre“. Ausgestellt werden u.a. zehn realisierte Projekte seines Büros Gerber Architekten, welche unterschiedliche architektonische Atmosphären fühlbar werden lassen sowie sechs weitere Projekte, die sich aktuell in der Bearbeitung befinden und somit einen exklusiven Einblick in die Konzeptphase geben. Vervollständigt wird das Rahmenprogramm mit parallel zur Ausstellung durchgeführten öffentlichen Podiumsdiskussionen.

Wie wird aus einer architektonischen Idee ein Ort der Emotion? Wie stellt sich die architektonische Arbeit in ihrer abstrakten Konzeptphase dar? Wie fängt der Blick des Fotografen die konkret fühlbare räumliche Atmosphäre ein, die das Ergebnis eines solchen Konzepts ist? Die Ausstellung „Konzept + Atmosphäre“ im Baukunstarchiv NRW vom 23. November 2018 bis zum 3. Februar 2019 begibt sich auf Spurensuche im Werk des Architekturbüros Gerber Architekten und versucht anhand ausgewählter Projekte, solchen und anderen Fragen näher zu kommen.

Anlass der Ausstellung ist der 80. Geburtstag von Prof. Eckhard Gerber am 13. Oktober 2018, der im thüringischen Oberhain geboren ist und 1958 in die Bundesrepublik Deutschland flüchtete, wo er dann in Braunschweig studierte und 1966, direkt nach seinem Diplom, die „Werkgemeinschaft 66“ in Meschede gründete. 13 Jahre später eröffnete Prof. Gerber das Büro Gerber Architekten in Dortmund, das einen nationalen und internationalen Ruf genießt. Inzwischen unterhält das Büro weitere Standorte in Hamburg, Berlin, Riad und Shanghai und beschäftigt 180 Mitarbeiter. Zu der mehr als 50 Jahre umspannenden Schaffensphase von Prof. Gerber gehört auch seine Lehrtätigkeit: Über 30 Jahre lang lehrte er als Professor an den Universitäten in Essen und Wuppertal. 2017 erhielt er zwei Gastprofessuren in China am Harbin Institute of Technology und an der Dalian University of Technology School of Architecture and fine Art.

Wichtige Projekte von Gerber Architekten sind u.a. der RWE-Tower in Dortmund, der Umbau des Bundesministeriums für Verkehr oder die derzeit im Bau befindliche King Salman Science Oasis in Riad, Saudi-Arabien. Auf diese Liste gehören auch die zehn Bauten, welche die Ausstellung „Konzept + Atmosphäre“ vorstellt und die auf je eigene Art die Herangehensweise des Büros zeigen. Zusehen sind unter anderem: der Umbau Dortmunder "U" zum Zentrum für Kunst und Kreativität, die King Fahad Nationalbibliothek in Riad, die Biologischen Institute der Technischen Universität Dresden und der Um- und Anbau von Eckhard Gerbers eigenem Wohnhaus neben seinem Architekturatelier am Tönnishof in Dortmund.

Die Ausstellung macht die architektonischen Atmosphären der ausgewählten Bauten für den Besucher sicht- und fühlbar. Gleichzeitig kann er dieselben Gebäude aus der Perspektive des Architekten wahrnehmen: in Form eines Architekturmodells. Dieses ist nach wie vor und trotz der Digitalisierung für Prof. Gerber und sein Team ein zentrales Medium, mit dem das Konzept eines Gebäudes gefasst und konkretisiert wird. Ausserdem werden sechs aktuelle Projekte präsentiert, die sich an den verschiedenen Standorten des Büros im In- und Ausland gerade in der Bearbeitung befinden – Renderings und Pläne bieten einen exklusiven Einblick in die Konzeptphase und den Entwurfsprozess selbst. Eigens aufgenommene Film-Interviews mit Eckhard Gerber lassen den Architekten selbst zu Wort und ins Bild kommen. Ergänzt wird die Ausstellung durch öffentliche Podiumsdialoge zwischen Prof. Gerber persönlich und einem Gast – zum Auftakt spricht Prof. Eckhard Gerber am 28. November mit Prof. Volkwin Marg, Gründungspartner von gmp-Architekten.