Architektur Ausstellungen Deutschland

U Onkel Toms Hütte Berlin

Onkel Toms Hütte
Ausstellung in Berliner U-Bahnhof

27.2.2018–31.12.2020
Eröffnung: 26. Februar, 17.00 Uhr
Zwei Routenvorschläge durch die Waldsiedlung Onkel Toms Hütte (https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Ausstellung_in_Berliner_U-Bahnhof_5305276.html)

Die Berliner U-Bahnstation Onkel Toms Hütte ist schon etwas Besonderes: Sie ist die einzige Einkaufspassage der Zwanzigerjahre, durch die eine U-Bahn fährt. Dazu kommt der rationale Wohnungsbau des stadtnahen, gleichnamigen Siedlungsprojekts, der im Hinblick auf Wohn- und Lebensqualität wegweisend ist.

Am morgigen Freitag, 26. Januar 2018 eröffnet die von Bertsch Architekten konzipierte Ausstellung „Sehenswert Onkel Toms Hütte“ – direkt vor Ort: Per Großprojektion in der U-Bahnhofs-Vorhalle wird die Geschichte der Ladenstraße, der Waldsiedlung und ihrer berühmten Baumeister wie Bruno Taut, Hugo Häring, Walter Gropius und Hans Poelzig nacherzählt.

Die auf mindestens zwei Jahre angedachte Ausstellung ist Teil eines Projekts zur Ertüchtigung der touristischen Infrastruktur. Sie soll die U-Bahnstation künftig zum Ausgangspunkt für Stadtführungen und individuelle Rundgänge durch das Viertel sowie einem zentralen Punkt auf der Dahlemer Radroute machen. Am Abend der Eröffnung spricht Winfried Brenne, der 1987 die erste umfassende bauhistorische Dokumentation der Siedlung als Grundlage für denkmalgerechte Erneuerungs- und Instandhaltungsmaßnahmen erstellt hat.