Architektur Ausstellungen Deutschland

KAP Forum Köln

© KAP-Forum Köln

Das KAP Forum bildet seit seiner Gründung im Jahre 2004 die übergreifende Netzwerk- und Kommunikationsplattform führender design- und architekturbezogener Unternehmen: Alape, Artemide, CarpetConcept, Dornbracht, GIRA, Zehnder. Die Unternehmen verbindet ein hoher Qualitätsanspruch und die ständige Suche nach innovativen Wegen des Planens, Bauens und Einrichtens. Im KAP-Forum kommen Experten aus Architektur, Technologie und Design mit einer interessierten Öffentlichkeit zusammen und ermöglichen einen nachhaltigen Dialog über die Zukunft von Leben und Arbeiten.
Mit rd. 400 Veranstaltungen hat sich das KAP Forum in den zurück liegenden acht Jahren zu einem weit über die Grenzen Köln hinaus beachteten Zentrum für Themen rund um Architektur, Design und Städtebau entwickelt. Veranstaltungs-Highlights und Publikumsmagneten waren z.B. die Ausstellung "Convertible City", eine Nachnutzung des Deutschen Beitrags der Architekturbiennale Venedig 2007, gestaltet von den Architekten Grüntuch Ernst aus Berlin, der mehr als 5.000 Besucher anzog; das Festival "Rheindesign", das vom KAP-Forum ausging und über 50.000 Menschen in Köln anlockte; das "Forum zur Zukunft der Europäischen Stadt", das seit 2005 gemeinsam mit dem Kölner Baudezernenten Bernd Streitberger bis heute rd. 20 europäische Städte - u.a. Liverpool, Barcelona, Berlin, Hamburg, Lille, London, Mailand, Paris, Madrid, Turin, Moskau - in Köln präsentierte. Mehr als 200 Architekten, Innenarchitekten und Designer zeigten und diskutierten bislang im KAP-Forum in Werkvorträgen und Seminaren ihre Pläne, Arbeiten, Entwürfe, Bauten. Verbindendes Element der Arbeit ist das KAP-Magazin. Die Chefredaktion des mehrfach ausgezeichneten Magazins liegt bei Inken Herzig, das Design beim Kölner Büro »großgestalten«, das zudem für gesamte Kommunikation im KAP-Forum verantwortlich ist.
Das KAP Forum setzt sein erfolgreiches und öffentlichkeitswirksames Konzept zukünftig in den Räumen des Rotonda Business-Clubs fort. Der Kölner Wirtschaftsclub, mit seinem gewachsenen Netzwerk aus Wirtschaft und Gesellschaft, engagiert sich seit vielen Jahren für die Kölner Stadtentwicklung und erweitert sich durch das KAP-Forum organisch um die Seiten Architektur, Design und Unternehmen aus der kreativen Bauzulieferindustrie. Durch die Integration und gegenseitigen Synergien entsteht in der Rotonda ein Rheinisches Forum und Kompetenzzentrum für Architektur und Immobilienwirtschaft.