Architektur Ausstellungen Deutschland

Galerie im Georgshof - Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. Hamburg

© Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Seit dem Umbau der Geschäftsstelle der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. am Georgsplatz im Mai 2006 werden regelmäßig auf der eigens hierfür geschaffenen Ausstellungsfläche Bildende Künstler und andere Kulturschaffende aus dem Netzwerk der Stiftung vorgestellt. Ihren Namen bekam die Galerie durch den geschichtlichen Hintergrund des Hauses, in dem sie sich befindet. Das Kontorhaus Georgshof wurde nach seiner Lage am Georgsplatz benannt und ist ein Beispiel für den Kontorhausbau in Hamburg kurz nach der Jahrhundertwende. Der Giebel war ursprünglich mit einer reichhaltigen Kartuschenornamentik mit Darstellung des Heiligen Georg versehen, dem Namensgeber des Platzes und des Gebäudes. Wenn auch das Haus den Zweiten Weltkrieg weitgehend unbeschädigt überstanden hat, so wurde doch der Dachbereich verändert und hat u. a. auch die Dachgiebelkartusche mit dem Relief des Heiligen Georg eingebüßt. Bei dem im Eigentum der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. befindlichen Haus handelt es sich um ein Kulturdenkmal im Sinne der §§ 1 und 2 Hamburgisches Denkmalschutzgesetz.