Architektur Ausstellungen Deutschland

Tschechisches Zentrum Berlin

© Tschechisches Zentrum Berlin

Das Tschechische Zentrum Berlin gehört zum Netzwerk von 22 Tschechischen Zentren weltweit mit einer Zentrale in Prag.

Die Tschechischen Zentren sind ein aktiver Vermittler der tschechischen Kultur in der Welt und präsentieren die Tschechische Republik als ein modernes, dynamisches Land mit einer langen kulturellen Tradition und großem kreativen Potenzial. Die Tschechischen Zentren sind Teil der Gemeinschaft europäischer Kulturinstitute EUNIC und werden vom Außenministerium der Tschechischen Republik finanziert.

Das Tschechische Zentrum Berlin steht seit 1993 im Dialog mit der deutschen Öffentlichkeit und den Medien. Wir organisieren eigene Veranstaltungen, kooperieren mit wichtigen kulturellen Einrichtungen in ganz Deutschland und unterstützen Austauschprojekte.

Seit September 2012 befindet sich das Tschechische Zentrum Berlin in der Wilhelmstraße 44, Eingang Mohrenstraße. Hier haben wir eine Galerie in einem multifunktionalen Raum, zwei Klassenräume und unsere Büros. Zu unseren Programmschwerpunkten gehören zeitgenössische Kunst, Musik, Dokumentarfilm, Literatur, Design und Architektur. Auch die Kurse der tschechischen Sprache liegen uns sehr am Herzen.

Das Tschechische Zentrum Berlin ist auch außerhalb der deutschen Hauptstadt in vielen Bundesländern aktiv. In der Bundesrepublik Deutschland gibt es zwei weitere Tschechische Zentren in München und Düsseldorf.