Architektur Ausstellungen Deutschland

Architekturgalerie München e.V.

Widersprüchliches ordnen
E2A Eckert Eckert Architekten

21.2.–2.4.2013

E2A Eckert Eckert Architekten entwickeln ihre Bauten und Projekte als Synthese aus Reaktionen auf den Kontext neben den Bedingungen des konkreten Ortes werden auch kulturelle, politische und wirtschaftliche Zusammenhänge bewertet und der Interpretation des Programms. Angesichts der gestiegenen Komplexität der Bauaufgaben und der zunehmend divergierenden Vorstellungen, die von Politik, Gesellschaft und Bauherren an die Architektur herangetragen werden, betrachtet Piet und Wim Eckerts Konzept der „systematischen Inkohärenz“ auch Widersprüche, Pannen und Unvorhergesehenes als Potential für die Architektur. Im Sinne von Steven Spier geht es darum, den status quo und seine Gegensätze als Idealfall zu betrachten. Insofern ist architektonische Qualität für die beiden Brüder ohne Konflikte nicht denkbar: Jede Einschränkung liefert zugleich auch die Kriterien, sie zu überwinden.