Architektur Ausstellungen Deutschland

Architektur Haus Kärnten Klagenfurt

Jože Plečniks Ljubljana

15.3.–12.4.2018
Jože Plečniks Ljubljana © Architektur Haus Kärnten

Der Architekt Jože Plečnik (1872–1957) gilt als größter Architekt Sloweniens und einer der bedeutendsten europäischen Architekten des 20. Jahrhunderts. Sein einzigartiger Original-Baustil fand in den Metropolen Wien und Prag seinen Niederschlag. Seine größte, städtebauliche Leistung ist und bleibt aber die Umgestaltung Ljubljanas, welche im wesentlichen Teilen ihr heutiges Stadtbild zeigt. Es gibt Städte, die sind untrennbar mit ihren Architekten verbunden, und Ljubljana mit Plečnik gehört ohne Zweifel dazu.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung wird auch das Buch „Symbolismus in der Architektur Jože Plečniks“ (Symbolism of Jože Plečnik‘s Architecture) von Andrej Hrausky vorgestellt, das nun in englischer Übersetzung vorliegt. Das Buch thematisiert einen weniger bekannten Aspekt der Architektur Plečniks – die Welt der Symbole. Im Vordergrund stehen seine in Ljubljana realisierten Werke, die zahlreiche symbolische Bedeutungen in sich tragen und seine unvergängliche Architektur in Diskurs seiner eigenen Vergänglichkeit stellen.

Andrej Hrausky, Architekt und Publizist, diplomierte bei Prof. Edvard Ravnikar (Schüler von Jože Plečnik und Le Corbusier), danach arbeitete er als selbständiger Architekt. Er ist einer der großen Kenner Plečniks und Autor von vielen Büchern über ihn. Hrausky gestaltete über 200 Architekturausstellungen in Slowenien und im Ausland und hielt zahlreiche internationale Vorträge. Zwischen 1997 und 1999 war er Jurymitglied des internationalen Architekturpreises Mies van der Rohe. Für sein Werk erhielt er zahlreiche (mehrere) Auszeichnungen.